ESCORTS

Donnerstag, Dezember 22, 2011

Bastelstube

Ich bin schwer am überlegen ob ich nicht wirklich ein 2tes Blog eröffnen soll. Aber nicht irgendein Blog. Nein, ein BASTELBLOG! Egal wohin man klickt und hinsieht, überall schiessen sie aus dem Erdboden. Ich weiss nicht mehr in welche Klasse ich ging als noch Basteln auf dem Plan stand (denke aber dass dies nur im Kindergarten der Fall war) und auch zu der Zeit mochte ich es nicht. Ich verstehe es ja auch wenn gutbürgerliche Frauen (und solche vom Dorf) ab einem gewissen Alter wieder damit anfangen. Auch Mütter die sich mit ihren Kindern beschäftigen sind noch zu tolerieren.
Was ist das Nächste große Ding? Malen nach zahlen? Socken stricken? Sehen wir bald 22jährige anstatt mit dem Smartphone in der Hand mit Häkelzeug in der U-Bahn? Und werden sie nicht mehr tagelang vor einem Apfelgeschäft Schlange stehen um das Neuste Modell zu ergattern, sondern vor den Bastelstuben wenn wieder neue Sterne zum Aufkleben geliefert werden? Das macht mir Angst, ehrlich. Obwohl man mit Malen nach zahlen bestimmt ein Heidengeld mit Bildern von den aktuellen Topstars verdienen würde.
Und die Frage ist jetzt : Was soll ich basteln?
Wie bastel ich mir mein eigenes Sexspielzeug?
 Oder meine immer willige Sexgespielin?
Ich nehme Ratschläge jeglicher Art entgegen. Und genau auf diese ganze verrückte Bastelei muss ich jetzt einen trinken.

Mittwoch, Dezember 21, 2011

Den Gürtel enger schnallen

Das Ende des Jahres naht und was tut Otto Normalverbraucher? Er stellt sich einen Liste zusammen mit schlechten Angewohnheiten die er im kommenden Jahr reduzieren, ja,  gar eliminieren will. Da wollen dann die Leute aufhören mit dem rauchen, abnehmen und sogar sparen wollen welche.


Ich: „Das freut mich. Dann wünsche ich dir dass du es auch schaffst. Was hast du dir denn vorgenommen?“

Er: „Ich habe mir vorgenommen jedes Jahr in einem anderen Land Urlaub zu machen. Da muss ich dann sparen. Und leider fällst du dann auch darunter. Ich habe ausgerechnet dass ich monatlich gute 120€ für dich ausgebe und genau die will ich mir jetzt jeden Monat auf mein extra dafür eingerichtetes Urlaubskonto einzahlen. Es tut mit leid dass ich dich dann einfach so hängen lasse. Es tut mir wirklich leid!“

Ich: „Mach dir mal keinen Kopf darüber, das ist schon in Ordnung so. Ich freu mich für dich und wünsche dir viel Spass und Freude bei deinen Reisen. Ich gönne dir das, also mach dir mal keine Sorgen, ok?“

Jaja, überall muss gespart werden und der Gürtel wird enger geschnallt. Ich bin mal gespannt ob er nicht aber spätestens im Februar wieder anruft weil er dann gerade ein paar Euro für einen Telefonanruf zu mir übrig hat. Ich kenn das, er ist nicht der erste und wird nicht der letzte sein der wieder anruft.

Dienstag, Dezember 20, 2011

Bad Sex in Fiction Award

So etwas gibt es tatsächlich und wird an Schriftsteller verliehen die eine schlechte literarische Beschreibung einer Sexszene wiedergeben. Haruki Murakami und Stephen King waren neben David Guterson in der engeren Auswahl. Der Preis ging schlussendlich an David Guterson für eine nicht sehr eindrucksvoll beschriebene  Sexszene zwischen Mutter und Sohn in seinem Buch "Ed King".

Von dieser Art Werbung wird er lange leben können. 

Montag, Dezember 19, 2011

Dehnung

Ich frage mich ehrlich warum es immer wieder Kunden gibt die der Meinung sind dass ich Rat bei jedem noch so abwegigen Problem erteile und sich dann darauf auch noch verlassen wollen. Am besten unterschrieben und mit Rückgabe Garantie wenns nicht so hinhaut wie von mir "versprochen".

Er: „Ich habe da eine Frage an dich. Du weißt bestimmt wie weit ich den Anus meiner Frau dehnen kann?“
Bis in die Unendlichkeit und noch viel weiter .....
Ich: „Aha, und wie kommst du darauf ich wüsste das?“
Er: „Ich glaube dass du in Sachen Sex so Einiges an Fachwissen besitzt. Du hast doch sicherlich Sachen ausprobiert von denen ein Normalsterblicher träumt, oder?“

Was geht in diesen Köpfen vor? Was denken diese Männer? Dass ich nur von Luft und Geschlechtsverkehr lebe und mir tagtäglich alles Mögliche in meine Körperöffnungen hineinstecke um dann die Reaktion meines Körpers für die Nachwelt festzuhalten?

Ich: „Ich kann dir nicht auf die Frage antworten da ich es nicht weiß. Du musst es ausprobieren wenn sie damit einverstanden ist. Und beim geringsten Schmerz unbedingt aufhören da die haut sonst reißen kann. Mehr kann ich dir beim besten Willen nicht erzählen.“
Er: „Aber eigentlich ist der Anus doch so dehnbar wie die Vagina,oder nicht?So habe ich das mal gelesen. Dass man sogar ein Kind dort gebären könnte.“

Was um Gottes willen hat er vor dort hinein zu stecken? Seinen Kopf etwa?!!!!

Ich: „Ich glaube kaum dass eine Frau ein Kind durch den Anus gebären kann! Es ist wirklich besser wenn du dich an anderer Stelle informierst. Vielleicht kann deine Frau sogar ihren Gynäkologen um Rat fragen.“
Er: „Das wird schon klappen, ich habe das ja hier jetzt mit dir abgeklärt. Danke für die Hilfe.“

Weg war er.

Sonntag, Dezember 18, 2011

Kollegenschweine

Oh ich mag das. Ich mag das sehr. Ich liebe es wenn meine URL bei anderen Blog-Kollegen in der Kommentarleiste als Spam gelistet wird. Die soll bloß nicht hier bei mir auf meinem allerheiligsten Blog irgendein Kommentar hinterlassen. Nennt man die nicht Kollegenschweine?

Jahresbilanz

Das Jahr ist fast vorüber und ich will euch jetzt auch mal mit ein paar Statistiken nerven. Das übliche halt. Wer so hier gelesen hat, was am meisten gelesen wurde usw. Fangen wir mit der langweiligen Bilanz an.

Die beliebtesten 3 Posts in diesem Jahr waren:
Winterkondome
Vaterfreuden
In der Ruhe liegt die Manneskraft

Seitenaufrufe nach Land :
Deutschland
Luxemburg
U.S.A

Seitenaufrufe nach Betriebssystem:
Windows
Macintosh
iPhone

Verweisende URL's:
http://streetgirl.twoday.net/
http://fudder.de/artikel/2006/05/10/telefonsex-fuer-alle/
http://pharmama.ch/2011/11/28/verhutungs-dilemma/

Top Suchbegriffe:
Lange Schwänze
Pornohörbücher
Geile Schwiegermütter

Es wundert mich schon dass ich so viele amerikanische Leser haben soll, dachte da eher an Österreich oder die Schweiz. Die Top Suchbegriffe bleiben irgendwie jedes Jahr die Gleichen. Damit kann ich leben. Und ihr sicherlich auch.

Freitag, Dezember 16, 2011

Der etwas andere Pokereinsatz

Nicht jeden Tag oder jede Woche erlebe ich solche Geschichten wie hier beschrieben. Oft dauert es eine lange Zeit bis mal wieder etwas Erzählenswertes passiert, manchmal ereignen sich solche Lacher auch am laufenden Band. Ich will das nur mal mitgeteilt haben. Aber jetzt  zur Story.

Poker ist verdammt beliebt zur Zeit. Und erst recht nach der letzten Poker-Weltmeisterschaft. Nun, folgender Kunde hat ein bisschen Mist gebaut beim dem Spiel.

Er: "Ich fühle mich jetzt als Versager und vor allem allein."
Ich: " Wieso das denn? Was ist denn passiert?"

Die üblichen Gedanken schiessen mir durch den Kopf......Impotenz, Frau ist weg, er findet keine Frau...hoffe nur er fängt jetzt nicht mit weinen an.

Er: "Ich haben meine Frau beim pokern mit dem Nachbarn verspielt!"
Ich: "Bitte was? Da will ich aber jetzt die ganze Story hören!"
Er: "Nun, wir sind hier in der Nachbarschaft alle ziemlich gut befreundet und haben des öfteren einen Männerabend. Dann wird halt Fußball gekuckt oder eben Poker gespielt. Gestern Abend habe ich leider einen zu viel getrunken und habe beim Pokerspiel meine Frau eingesetzt. Und verloren. Sie ist jetzt drüben beim Nachbarn um meine "Schulden" einzutreiben."

Aha, und dem Nachbar seine Frau ist dann wohl nicht zu hause?

Ich: "Und was sagt die Frau des Nachbarn dazu?"
Er: "Der ist verwitwet. Und freut sich natürlich tierisch."

Und jetzt natürlich die Frage aller Fragen.

Ich: "Und deine Frau? Wie hat sie denn darauf reagiert? Du kannst mir doch nicht erzählen dass sie glücklich darauf reagiert hat!"
Er: "Glücklich vielleicht nicht aber wir besuchen ab und zu Swingerclubs und sind andere Sexpartner gewohnt. Ich mach mir jetzt halt nur Sorgen weil sie schon seit 2 Stunden nebenan ist."
Ich: "Ja habt ihr denn nicht vereinbart wie lange und wie oft sie rüber muss?  
Er: "Nein, im Suff habe ich nicht daran gedacht. Wenn sie jetzt erst morgen früh wiederkommt ist das halt so."

Das lernt ihn seine Frau als Spieleinsatz zu benutzen. Andere
versuchen alles Mögliche um so unbescholten und unauffällig in ihrer Gemeinde und Nachbarschaft zu leben, andere haben durch eben solche Geschichten ihren Ruf ein wenig "versaut".

Mittwoch, Dezember 14, 2011

Die böse versaute Ehefrau

Er: "Ich glaube meine Frau geht fremd! Ach Blödsinn, ich bin mir sicher dass die fremd geht."

Und genau das lässt ihn im Glauben mich anrufen zu dürfen. Wie du mir, so ich dir.

Er: " Soll sie doch tun und lassen was sie will, mir ist es egal solange sie es nicht mit ihm in unseren 4 Wänden treibt."
Das sollte nicht das Ende dieser Geschichte sein. 2 Tage später hat er mich wieder angerufen und eine sehr fantasievolle Geschichte präsentiert.
Er: "Da komme ich früher als sonst von der Arbeit und mit wem liegt sie in unserem Bett?"
Spannt er mich tatsächlich auf die Folter? Das soll er bezahlen indem ich einfach mal drauf los rate.
Ich: "Mit dem Briefträger?"
Er: "Nein"
Ich: "Deinem besten Freund?"
"Nein, mit ihrer besten Freundin!"
Ach nein, und dabei hatte ich noch ein paar Antworten für das Ratespiel parat......Briefträger, Gärtner, Nachbar....
Er: "Und jetzt kommt das Beste!"
Ich weiss, er durfte mitmachen.....
Ich: "Ja was denn? Machs nicht so spannend!"
Er: "Ich durfte mitmachen und habe beide vernascht."
War mir sofort klar. Vielen meiner Kunden passiert das. Genau so. Und wenn er noch weiter fantasiert wird er mir beim nächsten Mal mitteilen dass der Ehemann der besten Freundin seiner Frau oder zumindest sein eigener bester Freund noch dazu-gestoßen ist. Irgendwann ist dann die ganze Nachbarschaft darin verwickelt. Jeder mit jedem. Der größte Swingerclub der Welt in einem kleinen Dorf.
Und ich finde es einfach nur klasse wie tolerant meine Kunden sind wenn sie ihre Partner beim fremdgehen erwischen *hüstel*.  Sogar die Schwiegermutter wird ins Bett geholt .......
Und sie lebten und fickten glücklich bis an ihr Lebensende.


Montag, Dezember 12, 2011

Aquarianer ...........WTF???????????

Nee, das kann ich euch nicht vorenthalten .......

Masturbieren vor Goldfischen

Hausdame

Nach dem Verwöhnprogramm (so nenn ich das) wird noch ein wenig geplänkelt .Er sitzt im Rollstuhl und lässt sich alle 2 Wochen von seiner "Hausdame" wie er sie nennt besuchen. Doch dieses Mal war sie nicht da und er bestellte sich eine andere zum Hausbesuch.

Er: " Sie hat mich belogen und betrogen!"
Ich: "Wie das denn? Erzähl mal!"
Er: "Erstens sah sie überhaupt nicht so aus wie in ihrer Anzeige beschrieben. Schon alleine das hätte mich wachsam werden lassen. Dann wollte sie nicht so wie ich wollte. Sie bestand sofort auf das Geld und zu guter Letzt musste ich feststellen dass sie ihre Tage hatte. Das war so widerlich! Und als sie das Haus verlassen hat habe ich leider zu spät gemerkt dass der Zweitschlüssel und mein Handy fehlten!"
Ich: "Du wirst ja wohl Strafanzeige gegen die Frau erstattet haben?"
Er: "Nein, habe ich nicht und werde ich auch nicht. Außer der Anzeige habe ich doch gar keine Beweise. Aber der Schlüsseldienst war schon hier und die dumme Kuh hat mich jetzt ein Heidengeld gekostet."
Ich: "Also wartest du das nächste Mal eben ein paar Tage länger bis deine Hausdame wieder verfügbar ist und lässt so ein Flittchen nicht mehr in dein Haus. Aber melden würde ich es trotzdem an deiner Stelle.Wer weiss wieviele Männer diesem Flittchen noch auf den Leim gehen."


Er lässt sich nicht überreden es zu melden. Wahrscheinlich schämt er sich. Irgendwie verständlich. Und genau das wissen solche Luder auch und nützen die Gelegenheit aus. Wer will schon freiwillig gestehen sich eine "Hausdame" kommen zu lassen, sich auf dem Strassenstrich zu vergnügen oder eben eine Sextelefonnummer anzurufen .....

Freitag, Dezember 09, 2011

Heiße gelbe Kissenschlacht

Wenn wir schon bei der Post sind bleiben wir noch kurz dabei. Da ist mir noch eine recht lustige Story eingefallen die sich vor ein paar Monaten ereignete. Der Kunde steht auf seine Postbotin. Und wollte dann von mir wissen wie meine den aussieht. Leider musste ich ihm mitteilen dass ich in meiner Strasse und Umgebung nur mit einem Postboten aufwarten kann.

"Nee, ehrlich jetzt?"
"Ja, bei mir trägt ein älterer Mann die Post aus."
"Bist du dir da ganz sicher?"
"Eigentlich schon, es sei den Frau trägt wieder Bart:"
"Erzähl mir doch mal wie deine Postbotin aussieht."

Tut mir leid Herr Postbote, soeben haben sie ihren Job verloren und sind durch eine Frau ersetzt worden.
Also erzähle ich ihm wie scharf und sexy MEINE Postbotin aussieht. Natürlich trägt sie Hotpants in den Farben gelb, ein kleines Hemdchen was unter der strammen grossen Brust zusammengeknotet ist und, wers glaubt oder nicht, sogar gelbe Highheels. Die Fußschmerzen dieser Frau will ich am Abend nicht teilen.

Und wie es das Schicksal so will liefert sie mir seitdem einmal wöchentlich Pakete, nicht vor der Haustür sondern in meinen Schlafzimmer. Das nenn ich mal eine heisse gelbe Kissenschlacht..........

Nur noch als Info: wer mich bei Facebook sucht, die mögen den Namen Phonebitch nicht und so ergänzte ich einfach ein " i"  im Namen. Also jetzt zu finden unter Phonebiitch Luxembourg :-) Freundschaftsanfragen werden dann mal entgegengenommen, ihr wisst ja: die ersten 5000 sind dabei

Donnerstag, Dezember 08, 2011

Datenvernichtung

Sie: "Ich bitte sie um die Löschung der Daten meines Mannes!"
Ich: "Erstens, guten Abend. Zweitens, wer sind Sie? Drittens, welche Daten?"
Sie: "Mein Mann ruft sie seit kurzem an. Unsere Tochter arbeitet auf der Post und ich will nicht dass sie oder ihre Mitarbeiter sehen dass mein Mann Ihnen angerufen hat. Das wäre eine Schande für unsere ganze Familie. Und sie können das für uns regeln wenn sie eine ehrbare Frau sind, oder?"

Ich und ehrbar ............ ich komme mir vor als wenn ich in einem billigen Mafiafilm die Hauptrolle hätte.

Ich: "Tut mir leid, da kann ich Ihnen nicht helfen. Ich kann weder Daten löschen oder es ungeschehen machen dass ihr Mann hier angerufen hat. Ich kann sie an die Hilfs-Hotline der Post verweisen, glaube aber kaum dass da jemand helfen kann."
Sie: "Sind sie beschränkt oder was? Ich habe Ihnen doch eben gesagt dass niemand von der Post erfahren darf dass er angerufen hat. Dann rufe ich jetzt bestimmt nicht dort an, nenne meinen Namen und bitte um Löschung!"
Ich: "Ach, und wenn ich das erledige? Soll ich dann sagen dass ich um die Löschung der Nummer des Kunden "Unbekannt" bitte? Die brauchen dann schon ihren Namen und ihre Adresse. Also sind sie beschränkt und nicht ich. Es wird gar nicht möglich sein diese Affäre rückgängig zu machen, geschehen ist geschehen. Es rufen jeden Tag hunderte von Kunden solche Nummern an und niemanden bei der Post interessiert das. Niemand wird mit dem Finger auf sie zeigen. "
Sie: "Das sagen sie so! Wir sind sehr gut in unserem Dorf angesehen und können uns einen solchen Fauxpas  nicht leisten. Also tun sie was!"
Ich: "Tja, das wird aber nicht gehen. So eben haben sie ja wieder diese Nummer gewählt und genau in diesem Moment erscheint ihre Nummer wieder in der Datenbank der Post. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend und grüßen sie mir Ihren Mann von mir!"

Dumm und lästig wenn man plötzlich Dreck am Stecken hat.

Mittwoch, Dezember 07, 2011

Mein Büro und ich

Er ist ja so was von lieb und nett. Und vor allem versaut wenn er anruft. Und auch diesmal schafft er es nicht mich zu bekehren.

Er: "Hör mal, wie alt bis du jetzt?"
Ich: "24 und ein paar zerquetschte Monate."

Wer es noch nicht weiss, 24 bin ich seit einigen Jahren. Für jeden Kunden. Ob keiner es merkt oder alle es einfach ignorieren sei dahingestellt.
Er: "Ach du meine Güte! In der Blüte des Lebens stehst du jetzt. Kind! Willst du diesen schmutzigen Job den Rest davon erledigen? Was hält dich daran fest? Ich könnte dir helfen etwas Anständiges zu finden!"

Ach ja, und wen will er dann anrufen? Und weshalb ruft er überhaupt jemanden an der diesen verwerflichen Job erledigt?

Ich:" Das ist schon in Ordnung so. So schmutzig ist der Job nun auch wieder nicht."
Er: "Du willst dir nicht helfen lassen. Dabei könntest du in einem Büro sitzen und müsstest dir nicht das Geschwafel von alten Männern anhören. Ich kann dafür sorgen dass du ab dem ersten einen richtigen Job hast."
Ich: "Nee, lass mal lieber. Das ist schon in Ordnung so. Vielleicht später mal."
Er: "Nein, nicht später! Du wirst auch älter und dann wird es schwierig werden dich als Sekretärin in einem Büro unter zu bringen. Jetzt hast du noch das richtige Alter dafür."
Ich: "Was hat das Alter mit den Kompetenzen zu tun? Bin ich in ein paar Jahren nicht mehr fähig genau dieselbe Arbeit auszuführen wie jetzt?" (oder einfach nicht mehr knackig genug)
Er: "Nun ja, du bist ja dann das Aushängeschild der Firma wenn du vorne an der Rezeption sitzt und man wird gerne von einer jungen attraktiven Frau begrüßt."

Ich habe den Job noch nicht mal und bin in 2 Minuten die Karriereleiter hinabbefördert worden. Vom eigenen Büro (wahrscheinlich noch mit Ausblick über die fantastische Skyline Luxemburgs) hinunter zur Empfangsdame. Na toll! Wahrscheinlich werde ich mich hochschlafen müssen oder werde die Büros nur in Augenschein nehmen wenn ich vor dem Chefsessel knie ....
Ich werde mich hüten ihm zu erzählen dass ich einen Vollzeitjob habe und den Telefonsex als Nebenjob betreibe. Vielleicht bietet er mir ja noch lukrativere Jobs an über die ich hier berichten kann. Als Putze oder so.

Dienstag, Dezember 06, 2011

Mit Overknees zum Weihnachtsfest

Um diese Zeit häufen sich die Fragen der Kunden was meine Wenigkeit sich den so zu Weihnachten wünscht. Wünsche habe ich eigentlich keine und da wir hier nicht bei einer Misswahl sind wünsche ich mir auch nicht "Frieden auf Erden". Wenn ich wollte könnte ich absahnen. Aber so richtig. Man(n) bietet mir Schmuck, Reisen, Einladungen zum Essen (ohne jegliche Verpflichtung) und letztens sogar ein Auto an. Jedes Modell bis zu 20.000€. Sehr nett und zuvorkommend sind meine Kunden. Und es sind fast jedes Jahr dieselben die mit großartigen und teuren Geschenken um sich schmeißen, wohlwissend dass ich keines annehmen werde. Oder kann und will.
Und dann denke ich mir, wenn diese Kunden über soviel Geld verfügen, warum leisten sie sich dann erst recht kein nettes Callgirl? Warum wollen sie einem unbekannten Gesicht dass sie nur von der Stimme her kennen überteuerte Präsente schenken? Ich frage sie gar nicht mehr und lasse die alljährliche Prozedur lächelnd über mich ergehen.
Selbstverständlich träumen um diese Jahrezeit fast alle Männer von derselben Verkleidung.

"Dich jetzt in einem roten knappen Santa-Outfit. Mit roten Strapsen und Mütze, das wärs jetzt. Du könntest mit meiner Rute spielen."

Einige träumen von einer Santa-Frau bekleidet mit schwarzen Overknee-Stiefeln. Wieso eigentlich auch nicht. Obwohl ich rote Stiefel bevorzuge, auch wenn das ein bisschen billig rüberkommt.Es wundert mich trotzdem dass sich für Ostern niemand eine altmodische Osterhäsin wünscht, da wird sofort nach einem knackigen Bunny verlangt.

Samstag, Dezember 03, 2011

Demnächst

Einfach mal Augen nach rechts .....ja, da kommt was.......ja ein Buch......vorbestellbar bei Amazon ........

VOILA


Freitag, Dezember 02, 2011

Unbezahlbar!

3.40 Uhr
Es geht recht heftig zur Sache, bis.....


"Hey du bist ja wach. Was machst du denn da? WAS MACHST DU DENN DA??!!"
Na was soll er denn schon tun? Schniedel in der einen und Telefon in der anderen Hand. Wenn er jetzt sagt ."Es ist nicht so wie du denkst" kriege ich nen Kollaps.
Und vor lauter Schreck dass seine Frau ihn mitten in der Nacht erwischt hat vergisst er auf zu legen. Ich bin hin und weg! Und traue mich kaum zu atmen. Nur keine unnötigen Geräusche produzieren!


"Ich weiss nicht was du meinst?"
"Na hör mal", keucht seine Frau, "du sitzt mitten in der Nacht beim Telefon und steckst gerade deinen Schwanz zurück in die Hose und willst mir klar machen dass du nicht weisst was ich meine? Was läuft hier?"
"Ich wollte mir nur etwas aus dem Kühlschrank zu trinken holen und gerade dann klingelte das Telefon. Und meinen Schwanz hatte ich nicht in der Hand! Ich hab ihn nur zurechtgelegt. Er lag ungünstig."

Er lag ungünstig! Ich schlage mir die Hand vor den Mund um nicht laut los zu prusten. Wenn sie das jetzt glaubt .........

"So eine gequirlte Scheisse! Du redest so einen Mist zusammen! Wenn du eine andere hast kannst du es gleich sagen!"

Leider wurde genau da die Verbindung unterbrochen. Aber 2 Stunden später klingelt er wieder bei mir durch. Und entschuldigt sich dass er so plötzlich auflegen musste.

"Nun ja, meine Katze hat am Fenster gekratzt  und da bin ich so sehr erschrocken dass ich auflegte."
Aber sicher, kein Problem wenn aus der Ehefrau die Katze wird. Die hat bestimmt noch ihre Krallen ausgefahren. Die Katze. Die Frau. Wer auch immer. Es ist auf jeden Fall immer wieder ein Erlebnis wenn ein Kunde von seiner Partnerin erwischt wird. Wenn man dann auch noch Mithören kann ist es : unbezahlbar!

Donnerstag, Dezember 01, 2011

Cool sein ist alles



Ich bin ja eine ganz Coole, meistens denk ich das mal so. Mit dem Headset durch die Wohnung laufen, Männer befriedigen, aufräumen, Staub wischen und gleichzeitig im Netz rumsurfen. Hat bisher alles bestens geklappt. Also wollte ich heute morgen mal etwas ganz Neues und Verrücktes ausprobieren.
Wie wärs denn mal mit "Bett frisch beziehen"? Das muss doch ein Klacks sein. Also tippele ich durchs Schlafzimmer und ziehe das alte Bettzeug erst mal ab. Der Kunde fragt was ich denn gerade so treibe. Na was denn schon, bin ich Schlafzimmer und liege breitbeinig im Bett.

"Dein Bett quitscht aber nicht!"
"Das ist nur in den Filmen so dass ein Bett Geräusche von sich gibt. Ich hab ein ziemlich neues Bettgestell und das ist sehr gut augferichtet worden. Deshalb quitscht es nicht."
Ich krabbele von einer Seite zur anderen um das Laken einzustecken, komme dabei auch ein wenig ausser Atem was dem Kunden gerade sehr gut gefällt.
"Hach, du scheinst ganz wild an dir rumzuspielen so schwer wie du atmest."
"Oh ja, du hast keine Ahnung wie wild und geil ich heute bin!"

Putzgeil nenne ich es. Und schwupps passiert es!
Mit einer falschen und zu heftigen Bewegung knalle ich auf dem Fussboden auf. Das hat er auf jeden Fall gehört und auch mein anschliessendes Fluchen.

"Um Gottes willen! Ist was passiert? Du wirst doch jetzt wohl nicht aus dem Bett gefallen sein?"
"Doch bin ich! Siehst du, so geil hast du mich gemacht! Das hat noch keiner vor dir!"
So cool bin ich dann wohl doch nicht ...........