ESCORTS

Montag, April 16, 2012

Telefonsexpuff

Man(n) ruft bei mir an. Und kriegt eigentlich was er will. Telefonsex. Nicht billig und trotzdem zufriedenstellend. Man kriegt nur mich, sonst eigentlich niemandem. Ist ja auch keiner da außer meiner Wenigkeit. Der Kunde an der Strippe denkt da anders.

Kunde: „Warum läuft kein Ansageband?"
Ich: „Welches Ansageband?"
Kunde: „Na das mit den Beschreibungen und Weiterleitungen!“
Ich: „???“
Kunde: „Ich will mir eine raussuchen. Will ja nicht irgendeine.“
Ich: „Und so etwas gibt es?“
Kunde: „Aber sicher doch. Jedes verfügbare Mädel stellt dich kurz vor und nennt ihre Durchwahl.“

Sind wir jetzt bei einer Miss-Wahl angekommen?
„Hallo, ich bin die Anuschka, 22 Jahre alt, blond, groß, vollbusig, nicht rasiert und liebe Männer die etwas härter rangehen. Wenn du's mir geben kannst, so richtig geben kannst, dann drücke die 6!“

Das ist ja schon Telefonsexpuff, oder?

Ich denke mir, dass ich da was verschlafen habe. Das ist definitiv eine Marktlücke. Könnte meinen wunderbaren Französisch Akzent zum Vorschein bringen. Alias Chantale. Das ist französisch für eine deutsche Chantalle. Oder so.
Ich kann eine ganze Liste mit Frauen erfinden, ein Band besprechen und absahnen.

Aber jetzt mal ehrlich, geht es bei Telefonsex nicht mehr darum seine Fantasie spielen zu lassen? Es ist doch lediglich "nur" eine Stimme der man selbst einen Wunschkörper hinzufügt.
Ich habe dem Kunden erklärt, dass er nur mich kriegen kann. Kurze Beschreibung gegeben (Lüge Nr.1), erklärt auf was ich stehe (Lüge Nr.2). Soweit hat er Gefallen an mir gefunden und wird auch wieder anrufen. Habe ihm klar gemacht, dass er teures Geld für die Beschreibungen anderer Damen bezahlt ohne eine Dienstleistung in Anspruch genommen zu haben. Und bei mir wäre er eben sofort an der benötigten Quelle, bekommt sofort etwas für sein Geld. Ich hoffe dass ihm das zu denken gibt.

Es soll ja auch Männer, geben die ihre Pornos nur in deutscher Fassung sehen wollen.

Ohhhhh yes! - Ohhhhh ja!
Ohhhhh oui! - Ohhhhh si!



Kommentare:

Schlafzimmer-Blog hat gesagt…

*lach* sehr geiler Artikel. Männer haben manchmal schon echt komsiche Ansprüche. Aber diene Idee mit dem Ansageband find ich gut. Sollen sie doch noch in der Warteschleife warten und sich eine Aussuchen die du dann vorspielen sollst. So verdienst du mehr und hast mehr Zeit :)

Anonym hat gesagt…

Ich kann mir gut vorstellen, dass es einige größere Betreiber gibt, die das Geschäft genauso automatisieren, wie es bei Chats passiert. Der Kunde wird dann halt zusammen mit der Information über die gewünschte Rolle an eine freie Mitarbeiterin weitergeletet.

Die kostenpflichtigen Warteschleifen sollte ganz oder tw. der Vergangenheit angehören. http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2010/09/2010-09-23-telefon-warteschleifen-kostenlos.html

Lady Crooks hat gesagt…

*rofl*

Ich finde das sehr lustig und die Warteschleife ist auch eine geniale Idee!!!