Donnerstag, Februar 14, 2013

Herrin für eine Woche!





S/M Kunden habe ich sehr selten am Telefon. Ist ehrlich gesagt auch gar nicht meine Stärke. Obwohl mich die Rolle als Domina doch schon ein wenig reizt.
Ein neuer Kunde bringt mich aber jetzt ins schwitzen. Nachdem ich damit fertig bin, ihn auf Knien in der Wohnung rumrutschen zu lassen, meine Stiefel abzulecken und sonstige versaut und erniedrigende Dinge erledigen lasse, hat er noch einen Wunsch.

Kunde:  „Ich habe noch einen Wunsch.“

Ich: „Ach ja? Hier ist keine Wunschhotline! Merk dir das!“

Kunde: „Ja meine Herrin!“

Ich: „Gut so, ich erlaube dir deinen Wunsch zu äußern!“

Kunde: „Herrin, ich habe jetzt 1 Woche Urlaub und ich würde mich äußerst glücklich schätzen, wenn sie mir eine tägliche Aufgabe erteilen würden!“

Eine tägliche Aufgabe? Was soll ich diesen Kerl anstellen lassen? Soll er die Wohnung auf Knien aufräumen? Oder wie wäre es, wenn ich ihn mit der Zahnbürste zum Fliesen schrubben schicke? Aber wir sind ja nicht beim Militär, obwohl sich mir manchmal der Gedanke auftut, dass Militärdrill und S/M nicht allzuweit auseinander liegen.

Ich: „Jetzt hör mir mal zu! Du legst jetzt auf und rufst mich heute Abend um Punkt 18 Uhr an und erhälst dann deine erste Aufgabe! Hast du mich verstanden?"

Kunde: "Aber heute Abend kann ich .....“

Ich: „WIDERSPRICHS DU MIR ETWA?"

Kunde: „Nein Herrin! Es ist nur so, dass ich heute Abend ....“

Ich: „Ich sage dir es noch einmal klar und deutlich! Heute Abend um 18 Uhr rufst du an. Und jetzt legst du auf, nimmst deine Mini-Peitsche und haust dir als Strafe 5x damit auf den blanken Hintern. Hast du mich verstanden?"

Kunde: „Ja Herrin!"

Und schon hat er aufgelegt. Und ich werde mich jetzt damit beschäftigen, eine erniedrigende Aufgabe für ihn zu finden. Täglich eine neue. Und natürlich hoffen, dass er pünktlich anruft. Und ob er wohl überhaupt anruft ist sicherlich die größte Frage. Anscheinend wird es wohl nicht einfach für ihn werden, laut seinem Widerspruch. Aber noch habe ich hier das Kommando. Und da ich ab Montag sowieso im Hauptberuf Nachtschicht habe, werde ich ihm wohl befehlen, dass er mich morgens um 6 anruft. Ausschlafen gibt es bei mir nicht.

So, jetzt mal kurz von meinem hohen Ross runterkommen und euch um Hilfe bitten:

Was soll ich den Kerl anstellen lassen? Haben Masochisten gewisse Vorlieben die ich nicht kenne? Ich kenne mich da wirklich nicht sehr gut aus. Werde ich halt mal im grossen weiten Web rumsurfen. 



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum muss es immer der Fußboden sein der geschrubbt wird? Wir wärs mal mit der Decke - ohne Leiter, Stuhl oder ähnlichen Hilfsmitteln. Nackt, damit die Nachbarn auch was davon haben (und sei es nur Alpträume und der dringende Wunsch Gardinen zu kaufen...)

Tristan hat gesagt…

Oh, in der Erlebnis- und Spielzeugliste findest du sicher etwas: http://celticnights.de

Phonebitch hat gesagt…

@anonym: keine schlechte Idee ;-)

@Tristan: sehr intersaantes Blog! Werde mich mal dort reinlesen und mir Tipps und Anregungen holen! Danke

Mausi hat gesagt…

auf jeden fall was sinnvolles! die welt retten oder so... aber wenn er die schon am ersten tag rettet hat er den rest ja nix mehr zu tun. also
- in der suppenküche aushelfen
- in der ganzen straße den müll aufheben
- sich bei 3 leuten entschuldigen, die er in der vegangenheit verärgert hat
- steuererklärung machen.
wobei, nee... das mit der steuererklärung ist echt fies.

Schakabrei hat gesagt…

Wie wärs mit nem öffentlichen Geständnis auf nem Pappschild an nem gut besuchten Ort? 3 - 4 Stunden am Marktplatz stehen mit der Aufschrift "ich ruf bei Sexhotlines an"?

Er wird mehr erniedrigt als er es sich wünschen kann, er kann das auch nicht sein lassen da er nicht weis ob du ihn beobachtest (oder beobachten lässt).

Und für weitere Aufgaben wird sich noch was finden...

blackelfin hat gesagt…

Strümpfe, Highheels, Corsage uws anziehen lassen und dann nur mit einem Mantel bekleidet durch die Straßen laufen lassen...Foto als Beweis zuschicken lassen.

Mobilfunkfachverkäuferin hat gesagt…

Ich will unbedingt wissen, ob er wieder anruft!!!
Ja, vielleicht ist der Vorschlag, mit den Beweis-Handy-Fotos (natürlich auf eine Prepaid-Karte), eine Geschäftserweiterung für Dich? Aber will man sowas auch noch sehen?

Anonym hat gesagt…

Nun sollte die Woche rum sein?!
Und was mußte er tun?
LG

blackelfin hat gesagt…

Und?

Lilith hat gesagt…

Hmm schwierig. Ich finde, man sollte auch unterscheiden, dass es hier immernoch um sexuelle Lust geht. Die Lust des Kunden, nicht zu vergessen. Er sollte ja dafür, dass er bei dir anruft und seinen Preis zahlt, auch iwo eine Befriedigung empfinden. Also allgemeine Aufgaben wie Suppenküche und Co finde ich eher unangemessen.

Was mir einfallen würde, wäre zB. etwas mit Wachs... er soll sich heißes Wachs auf den Bauch/Unterkörper träufeln oder so. Oder: Er macht die Arme auf den Rücken und mit Handschellen fest, sieht sich dabei einen Porno an und darf sich NICHT anfassen...

Das mit den Frauensachen finde ich aber auch gut. Oder nacktputzen vorm Fenster.

Etwas fieser wäre dann CBT. Er soll sich die Hoden abbinden oder so...

Anonym hat gesagt…

lass ihn doch anrufen und das telefon für 1h anlassen (zur kontrolle^^) , so dass du mitbekommst wie er aufs klo geht, duscht, putzt, besuch hat haha, was auch immer-er darf bis zum ablauf der stunde keinen ton sagen und irgendeinen abgemachten satz wie, hat mein kläglicher alltag vor deinen ohren bestanden und jo dann kommt dein heißersehntes und gefürchtetes urteil. hehe

Sarah hat gesagt…

Bin erst kürzlich auf deinen Blog gestoßen und hab ihn von hinten bis vorne gelesen.

Wollte nur mal sagen saugeile Geschichten dabei und lustig geschrieben!
Weiter so!

lg, Sarah