Mittwoch, Juli 17, 2013

Briefverkehr



Manchmal muss eine kleine Pause sein. Aber jetzt bin ich wieder da.

Und wieder gab es einen kleinen Krieg zwischen mir und dem Servicenummer Anbieter. Das ging so weit, dass mir kurzfristig die Leitung blockiert wurde. Nach einigen Telefonanrufen war die Welt wieder in Ordnung. Und ich war definitiv unschuldig. Aber weiter zu einem überraschenden Anruf.


Kunde : „Hör mal, machst du auch Briefverkehr?“

Ich:  „Briefverkehr? Was stellst du dir darunter vor?“

Ich kenne Cybersex, Telefonsex, Camsex und auch SMS-Sex. Vielleicht meint er ja Letzteres.

Kunde: „Na Briefe schreiben, geile und erotische Sachen die du auf Papier schreibst und mir dann schickst.“

Kann ich machen. Copy/Paste aus dem Internet, ausdrucken, fertig. Solange er hin und wieder anruft......

Kunde: „Aber nicht auf dem PC schreiben und ausdrucken, ich meine handgeschriebene Seiten.“

Ich lese "Seiten", er meint also nicht einfach ein paar hingekritzelte Sätze, sondern seitenlange, schmutzige, handgeschriebene Briefe.

Ich: „Nein, tut mit leid. Das mache ich nicht. Ich arbeite nur mit der Stimme. Handarbeit liegt mir nicht so.“

Fehler. Wenn man in der Erotikbranche arbeitet muss man seine Worte mit Bedacht wählen.

Kunde: „Ach ja? Heisst das, du fummelst nicht wirklich an dir rum, während du mit mir telefonierst?“

Ich: „Doch sicher! Aber das ist eine vergnügliche Handarbeit. Aber schreiben ist nicht so mein Ding. Es liegt doch schon ein sehr großer Unterschied zwischen Briefe schreiben und masturbieren,oder?“

Kunde: „Ok, du hast ja recht..“

Immerhin.







Kommentare:

Aya hat gesagt…

Uhh Ganz kurz hab ich auch gedacht jetzt legt er auf XD (Ich hab echt zu viel testosteron schätz ich ~-~)

Philipp hat gesagt…

Schade, dass du nur noch so selten etwas schreibst, soviel also zum Thema Handarbeit. ;-)

PS: Ich habe dich getaggt: http://www.philmax.de/ich-wurde-getaggt/