ESCORTS

Montag, Juni 01, 2015

Schweiß Schweiß Baby





Kunden die um den heißen Brei herum reden. Oft minutenlang. Mir soll es recht sein. Je länger an der Strippe, je mehr verdiene ich.

Kunde: "Und auf was stehst du denn so?"

Ich: "Auf fast alles. Sag mir deine Wünsche und ich erfülle sie dir."

Kunde: "Auf fast alles? Na so eine wie dich brauche ich. Und es macht dir gar nichts aus wenn ich hier mit meinen vielleicht komischen Wünschen daher komme?"

Ich: "Erzähl mir einfach was du dir so vorstellst und was dich anmacht."

Kunde: "Ich will deine Füße lecken. Beide abwechselnd. An einer Zehe nach der anderen genüsslich lecken und saugen. Probieren einen deiner Füße komplett in meinen Mund zu stecken."

Das wird schwierig, ich habe nicht gerade kleine Füße.
Aus Erfahrung mit anderen Kunden die einen Fussfetisch haben, weiss ich, dass sie es sehr mögen wenn die Füße ein wenig nach Schweiß riechen und schmecken. Ein Kunde steht sogar auf richtige Stinkefüsse und wollte ein Paar Schuhe von mir haben die so richtig stinken. Da konnte ich ihm leider nicht wirklich helfen da ich sehr auf meine Fußpflege achte.Also sage ich das, was ich eigentlich fast immer sage, sobald ich einen Fussfetischisten am Telefon habe.

Ich: "Ja, komm leck meine Zehen. Und danach schön genüsslich meinen Fuss. Der riecht auch schon ein wenig nach Schweiß für dich!"

Kunde: "Nein du, das ist ja ekelhaft. Nein!"

Aufgelegt.

Ok, also frage ich das nächste Mal lieber nach ob Schweissfüsse in Ordnung sind oder ob der Kunde eher frisch gewaschene Füße bevorzugt. Er ist auf jedenfall der Erste der sie nicht mag.




1 Kommentar:

Aya hat gesagt…

XD Da will man sich mal ordentlich ins Zeug schmeißen und dann ist doch zu viel