ESCORTS

Sonntag, November 08, 2015

La petite cochonne




Zuerst hat er 2 mal für wenige Minuten angerufen. Außer Gestöhne war nichts zu hören. Macht nichts, kenn ich ja alles.
Mir war von Vorherein klar dass, wenn ich als Französin auf der amerikanischen Chatline werbe, der Erfolg nicht lange auf sich warten lässt.

Bei seinem letzten Anruf lässt er deutlich durchblicken, dass die Kommunikation (wenn man es so nennen kann) meinerseits nur auf französisch erfolgt. Als schmeiße ich hocherotische Worte "en francais" durch den Hörer. Doch genau dieses hocherotisch will er nicht. Dominant soll ich sein. Seine ganz persönliche dominante Französin die ihn herumkommandiert.
Ach herrje, mein französisch ist gut, doch leider fallen mir nicht die richtigen herrschenden Worte ein.
Also gleich mal googeln."Domination et soumission". Voilà, mehr als ich brauche. Dachte ich. Geschlagene 40 Minuten unterwirft er sich. Und meine Wenigkeit rennt durch die Zimmer auf der Suche nach dem kleinen Ledergürtel, der noch irgendwo verpackt in einer Umzugskiste liegt. Spätestens morgen liegt er griffbereit neben dem Telefon.

Ich denke, er könnte sich zu einem Stammkunden entwickeln. Auf der Chatlineseite habe ich die Möglichkeit Lieblingskunden einen Rabatt zu gewährleisten um sie zu einem baldigen Wiederanruf zu locken. Aber zuerst bedanke ich mich höflich mit einer PN bei ihm und bitte ihn, mich zu bewerten. Genau das sehen dann auch andere User und rufen vielleicht an.

Warten wir mal ab ob ich ihm 5 Sterne wert bin.

Keine Kommentare: