ESCORTS

Mittwoch, November 25, 2015

Test Test






Wenn man auf einem Profil angibt dass man aus Deutschland ist und auf einem anderem aus Frankreich, dann kommt der Moment wo man Farbe bekennen muss.
Ich habe das ja nicht als Scherz geschrieben, sondern probiere damit Männer anzuziehen die eventuell auf fremdsprachige Frauen abfahren. Das Schwere daran ist, den Akzent beizubehalten.
In der Zwischenzeit bin ich sogar soweit dass ich englisch mit französischem Akzent privat rede.
Mein Freund findet das sehr amüsant.

Kunde: "Sag versaute Dinge auf französisch zu mir."

Also lege ich los mit "chatte" und "bite" und was ich so alles mag. Ganze 10 Minuten stöhnt und jauchzt er, falle ich wieder ins englische zurück, kommt Protest von der anderen Seite. Bitte nur auf französisch. Der Kunde ist König. Zum Schluss spricht er auf französisch zu mir, er hat mehr als 15 Jahre in Frankreich gelebt. Ich gebe mich als hocherfreut aus und verwickele ihn gleich in ein Gespräch. Er ist glücklich endlich wieder französisch mit jemandem reden zu können.

Später ruft jemand mit einem ganz fürchterlichen Akzent an. Erinnert mich ganz stark an Loddar. Und natürlich soll ich hier mit deutschen versauten Worten um mich werfen.
Zum Schluss bedankt er sich artig auf deutsch. Auf meine Frage ob er in den USA lebt antwortet er:
"Nein, in Berlin."

Ich: "Ach, bist du beruflich in den USA?"
Er: "Nein, wieso?"
Ich: "Es ist doch eine amerikanische Seite."
Er: "Das ist schon klar. Aber die kann man weltweit anrufen."

Kann es sein dass ich mich vielleicht auch auf einer deutschen Plattform anmelden kann?
Genau mit dieser Frage werde ich mich heute beschäftigen. 

Keine Kommentare: