ESCORTS

Mittwoch, Februar 15, 2012

Persona non grata in Luxemburg

Ich wollte einfach nur die Werbetrommel für das im April erscheinende Buch rühren. Hier in diesem kleinen Land namens Luxemburg. Und genau hier werde ich netterweise einfach mal so ignoriert. Mich gibt es gar nicht. Zumindest nicht hier. Und auch keine Menschenseele aus diesem wunderbaren kleinen Land ruft mich an. So etwas tut kein Luxemburger.
Eine nette Person mit einem Bekanntenkreis von 5000 Leuten ist versehentlich auf mein Blog gestossen und hat genau für jenen einen Linkverweis gepostet. Kurz danach veriirten sich eine Handvoll hierher und der Rest verschickte mal eben Drohungen an diese nette Person. Sie solle doch bitte sofort diesen Dreck löschen und dass es eine Zumutung sei so etwas widerliches auf der Plattform zu lesen. Kurzerhand kündigten viele die Freundschaft und die Zahl der 5000 verringert sich stündlich.
Keinem der 511.840 Einwohner kann ich dieses hier zumuten. Hier in diesem Land gibt es keine Gewalt, keinen Sex, keine Drogen.

Wir sind die Elite aus Europa und solche Menschen rufen nunmal keine Sexhotline an. Die Bewohner dieses Landes haben vermutlich Geschlechtsverkehr unter der Bettdecke mit ihrem natürlich angetrauten Partner dem sie treu sind bis dass der Tod sie scheidet. Und mein Name ist in dem Fall Tod. Genau dieser Post   zeigt das wahre Gesicht. "Mach das weg, mach das ungeschehen. Löschen. Sofort. Jetzt!"

Wird es eine Hexenjagd  geben wenn das Buch erscheint oder darf ich mit Ignoranz rechnen?



Nachtrag: keine 20 Sekunden nach Veröffentlichung dieses Posts ertappte ich den ersten Leser ............












Kommentare:

Kloot hat gesagt…

Damit rechnen darfst du, aber ich würde keine erwarten. Das anonyme Wolfsrudel freut sich schon auf das nächste Unschuldslamm welches zerrissen werden kann... Aber gib nicht auf, nicht jeder Luxy hat diese Scheissmentalität!

Kloot hat gesagt…

Ausserdem, die Person welche die Werbetrommel für dich gerührt hat sollte sich glücklich schätzen, jetzt hat sie einige Rindviecher weniger auf der Freundesliste, ist doch auch was wert ;)

Herr MiM hat gesagt…

Ein Hoch auf die menschliche Doppelmoral.

Rockige hat gesagt…

Mach dir nix draus. Beim Fratzenbuch passiert so etwas schnell... Der besagte User mit übergroßer Freundesliste hat doch jetzt eigentlich Glück das die Freundesliste nun etwas ausgedünnt ist. Je weniger desto übersichtlicher ;-) ... Wie schafft man es eigentlich 5000 Leute auf der Liste zu sammeln? Durch diverse Spiele?
Ich würde mir nicht vorschreiben lassen wollen was ich dort poste. Wem es nicht passt was ich dort verlinkte, like oder schreibe der kann ja seine Einstellungen ändern (so das solcherlei Beiträge von mir nicht mehr bei ihm angezeigt wird)oder mich von der Freundesliste löschen.

Jetzt noch etwas zur "Verklemmtheit" und "Doppelmoral mancher Leute:
So ist das eben - bei manchem allerdings nur eine Maske für die allgemeine Gesellschaft (aber daheim vor dem PC bzw im heimischen Schlafzimmer kommnen dann die schrägsten Vorlieben raus). Aber glaub mir, die Leute in Deutschland sind auch nicht grade lockerer (am verklemmtesten sind aber noch immer die Amis, finde ich zumindest).

Anonym hat gesagt…

5000 Freunde auf Facebook sind ja eh mal komplett daneben...die kann keiner im wahren Leben alle kennen...höchstens von weitem, wenn man Ticketabreisser im Kino ist oder so...

Aya hat gesagt…

Gott.. ist Luxemburg noch puritanisch oder was? o.o

Anonym hat gesagt…

Doomt naivt Framensch do. Mengste du kims wait mat dengem Buch? Dat liest hai keen Mensch an interessiert och ken Mensch. Letzebuerg huet aner Problemer ewei deng domm erfonten Geschichten, mengste net och?